Reittherapie und Tiergestützte Therapie

 

 

 

 

 

Wir bieten auf dem Buchenhof Reittherapie auf und mit unseren Pferden, sowie tiergestützte Therapie mit allen unseren vierbeinigen Partnern an.

 

 

Was ist Reittherapie und für wen ist sie?

 

Die moderne Reittherapie - ein Teilbereich des Therapeutischen Reitens, ist eine tiergestützte, körperorientierte Behandlungsmethode in welcher das Pferd als  Motivator  und Co-Therapeut genutzt wird. Sie enthält auch Methoden die aus dem heilpädagogischen Reiten stammen, ist aber in erster Linie eine Einzeltherapieeinheit welche individuell auf die Bedürfnisse des Klienten abgestimmt wird.

 

Gearbeitet wird in der  sogenannten Dreiecksbeziehung Klient – Pferd – Therapeut. Dabei steht nicht die reiterliche Ausbildung, Vorbildung oder Weiterbildung  im Vordergrund, sondern die individuelle Förderung des einzelnen Menschen. Es wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch die Fähigkeit in sich trägt sich zu entwickeln und zu reifen. Mit Hilfe des Pferdes soll dem Klienten ermöglicht werden seine Selbstheilungskräfte zu entdecken und zu wecken. 

 

Im Rahmen der Reittherapie erlebt sich der Mensch kompetent und selbstwirksam und kann diese positiven Erfahrungen und Erlebnisse in seinen Alltag und sein Leben übertragen.

 

Reittherapie richtet sich an einfach alle Menschen. Von ganz klein bis ganz groß, jung und alt, gesund oder krank. Es wird auf jeden Menschen ganz individuell eingegangen und die Reittherapieeinheit angepasst.

 

Noch offene Fragen? Kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular oder per Telefon.

 

 

Wann wird die Reittherapie angewendet?

 

Mögliche Förderbereiche in der Reittherapie sind z.B. die Verbesserung des Selbstvertrauens und das Vertrauen in andere, Ängste können abgebaut werden, motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie soziale Kompetenzen können verbessert werden. Reittherapie und tiergestützte Therapie kann in vielen Bereichen eingesetzt werden.

 
Einige hiervon sind z.B.:
  • Aufmerksamkeitsdefizit
  • Hyperaktivitätsstörung
  • Anpassungsstörungen
  • Autismus
  • Burn-Out
  • Störung des Sozialverhaltens
  • Angststörungen
  • Traumatisierung
  • Bindungsstörung
  • Essstörungen
  • Depression
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Frühförderung
  • Zwänge
  • und noch viele mehr (wenn Sie sich nicht sicher sind ob es für Sie das passende ist, rufen Sie mich gerne an - ich berate Sie!)

 

Die Tiergestützte Therapie

 

  • ist mit all ihren positiven Wirkungen wissenschaftlich anerkannt
  • ist bei vielen Menschen einsetzbar, da hierbei alle möglichen Tiere vom Hasen, über Hunde und Katzen, Schafe bis hin zur Kuh und Pferd alle eingesetzt werden können
  • für Klienten in stationären Einrichtungen geeignet aber auch für Menschen die nicht gleich mit dem Pferd in Kontakt treten möchten
  • durch die tiergestützen Therapien werden, gerade bei älteren Menschen gerne genutzt.
  • wirkt gesundheitsfördernd. Gleichzeitig aber auch entspannend und anregend und unterstützt dadurch die körperliche und seelische Gesundheit der Kunden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ann-Kathrin Böckelühr